Ein Haus voller Hoffnung – erwecken Sie es mit uns zum Leben

Seit 25 Jahren für die Schwächsten

 

Seit 25 Jahren kümmern sich die Missionsschwestern in den indischen Jawadhi Bergen um geistig behinderte Kinder. Sie fördern die Mädchen und Jungen und schenken ihnen Liebe und Zuneigung – beides ist in Indien alles andere als selbstverständlich und doch so wichtig für die Kinder.

Durch Physiotherapie und Sprachtraining erzielen die Schwestern große Erfolge. Auch ermutigen sie ihre Schützlinge zu Selbständigkeit und zeigen den Eltern, wie sie ihre Kinder im Alltag unterstützen können. Um die Kinder noch besser fördern zu können, haben wir mit Hilfe unserer Spenderinnen und Spender ein neues Wohnheim für 50 Kinder gebaut. Nun warten sie sehnsüchtig auf den Einzug, aber es fehlt das Geld für die Möbel wie Betten und Matratzen.

Schwester Jema bei der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Sneha Jyothy Sonderschule.

Das Wohnheim für 50 Kinder ist fertig, aber es fehlt das Geld für die Einrichtung.

 

Behinderte Kinder ins Leben führen

Nachdem viele Kinder wie Akash gelernt haben, sich im Alltag zurecht zu finden und sich selbständig anzuziehen und zu essen, lernen sie nach ihren Möglichkeiten Sprechen oder sogar etwas lesen und schreiben. Das Ziel ist eine Ausbildung, zum Beispiel als Kaninchenzüchter oder Teppichknüpfer. So können die Jugendlichen etwas Geld verdienen und zumindest ein wenig am „normalen“ Leben teilnehmen.

 

Behinderte Kinder in Indien – versteckt und vernachlässigt

Behinderte Kinder werden in Indien oft als Strafe der Götter angesehen. Die Eltern schämen sich und
verstecken die Kinder meist in der Wohnung. Besonders arme Familien haben keine Zeit, sich um diese Kinder zu kümmern und kein Geld für eine Förderung. Die Mädchen und Jungen werden körperlich und emotional oft stark vernachlässigt und verwahrlosen.

Behinderte Kinder brauchen Unterstützung –

Ihre Spende ermöglicht den Jungen und Mädchen ein lebenswertes Leben!

Lieber Herr Herderich, liebe Spenderinnen und Spender der Weltweiten Kinderhilfe,

ich danke Ihnen von Herzen, denn mit Ihrer mitfühlenden Begleitung und treuen Unterstützung können wir in Indien vielen behinderten Kindern ein lebenswertes Leben ermöglichen.

Ich überzeuge mich vor Ort regelmäßig davon, wie wertvoll die Hilfe ist und dass Ihre Spende genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird und Früchte trägt.

Haben Sie vielen Dank dafür!

Ihre Schwester Gertraud

Jeder Euro zählt:

  • Mit 30 Euro ermöglichen Sie zwei Kindern warme Kleidung – in den Jawadhi Bergen wird es im Winter kalt und die Eltern haben nicht genug Geld dafür.
  • Mit 60 Euro leisten Sie einen Beitrag für die Ausstattung der Küche.
  • Mit 100 Euro können wir Mobiliar für einen Schlafplatz anschaffen.

Bitte helfen Sie mit, den Kindern ein gutes Zuhause zu schenken und die wichtige Förderung zu ermöglichen!